Besser hören mit der MAX12 Serie

TV- Kopfhörer- Verstärker Audio-Limiter & 5 Band Klangregelung (Equalizer)

Tonübertragung durch Funk-, Infrarot-, FM- oder Induktions- Strecke.


Infrarot oder Funkkopfhörer ?

Infrarot Kopfhörer waren die ersten kabellosen Kopfhörer,
die auf den Markt kamen. Heute spielen sie kaum noch eine Rolle, denn die modernen Funk-Kopfhörer und Bluetooth Kopfhörer bieten eine bessere Datenübertragung. Trotzdem kann der Kauf noch sinnvoll sein, da sie auch an älteren technischen Geräten wie Fernsehern oder Plattenspielern verwendet werden können, die für die modernen Modelle keine Schnittstelle bieten.
Auch als TV-Kopfhörer sind sie noch beliebt. Deswegen werden sie von einigen Herstellern nach wie vor angeboten.


Quelle: http://www.kopfhoerer.com/infrarot-kopfhoerer/

Ausführliche Beschreibung auf unserer Startseite

 

Infrarot wurde als “Funk”-Medium in den 70ern gebräuchlich und wird z.B. in Versammlungsräumen oder für Audio Guides in Museen eingesetzt. Die Technik ist nun wesentlich aufwendiger gegenüber dem induktiven Verfahren. Ein Infrarotsender muss die Audiosignale verwandeln und der Kopfhörer muss über eine Kombination aus aktivem Empfänger, Decoder und Kleinverstärker für die Kopfhörermembran verfügen. Dazu ist eine Batterie nötig, zumeist als Akku, der am Aufbewahrungsort des Kopfhörers automatisch mit einer Ladestation verbunden wird. Wurde das Infrarot nur analog moduliert, war für eine qualitativ hochwertige Übertragung das Grundrauschen oft zu stark. Dies konnte mit einer digitalen Modulation verbessert werden. Die prinzipiellen Nachteile blieben aber bei beiden Modulationen die gleichen. Der Kopfhörer-Empfänger musste eine Sichtverbindung zum Sender haben – Reflexionen waren meist zu schwach – und die Reichweite war eingeschränkt.            Quelle: http://www.kopfhoerer.com/infrarot-kopfhoerer/